Aus Kulturschlüssel Kiel wird Freizeit- und Kulturschlüssel

29.11.2017: WuB übernimmt Kulturschlüssel Kiel vom LVKM-SH

Mit der Übergabe eines großen Schlüssels übernahm die Werk- und Betreuungsstätte für Körperbehinderte gGmbH (WuB) jetzt Leitung und Koordination für das Projekt Kulturschlüssel Kiel vom Landesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen Schleswig-Holstein e.V. (LVKM). Anfang 2015 hatte der LVKM-SH das von der Aktion Mensch geförderte Modellprojekt Kulturschlüssel Kiel ins Leben gerufen. Drei Jahre lang ermöglichte oder erleichterte es Menschen mit Behinderung die Teilhabe an kulturellen Veranstaltungen. Ehrenamtliche (Kulturbegleiter) besuchen mit Menschen, die dies allein nicht könnten (Kulturgenießer), das kulturelle Angebot eines Veranstalters (Kulturspender). Das Angebot ist vielfältig: es reicht vom Kino- oder Theaterbesuch über Konzerte bis hin zu Sportveranstaltungen.

„So kann Inklusion funktionieren“, sagte Ilka Pfänder, Geschäftsführerin beim LVKM-SH. 2017 gab es über 1.000 Kulturbegegnungen. Aktuell nutzen 67 Kulturgenießer und 36 Begleiter regelmäßig Angebote über den Kulturschlüssel Kiel. 50 Veranstalter spenden regelmäßig Freikarten für die Begleiter. LVKM-Projektkoordinatorin Miriam Hornung dankte den Kulturbegleitern für ihren Einsatz. Ihr Dank ging ebenso an Kulturspender und Kulturgenießer, die sich immer wieder mit viel Offenheit auf neue Begegnungen einließen. „Ohne diese Offenheit könnte es das Projekt nicht geben.“

„Der Kulturschlüssel ist eine Riesen-Chance für die aktive Teilhabe am gesellschaftlichen Leben“, so Herzbert Herzberg, Geschäftsführer der WuB. „Ich bin froh, dass wir das Projekt fortführen.“ 2018 wird aus dem Kulturschlüssel Kiel der Freizeit- und Kulturschlüssel. Beate Petersen, die das Projekt in der WuB koordinieren wird, erklärte: „Wir möchten niedrigschwellige Angebote wie Eis essen
oder Spazierengehen mit aufnehmen, die besonders Menschen mit hohem Assistenzbedarf ansprechen.“ Darüber hinaus wird das bisherige Programm auch in Zukunft angeboten.

Für neue Kulturbegleiter gibt es anfangs eine Schulung. Interessierte melden sich bei Beate Petersen, Tel. 0431 600538715, beate.petersen@wub-ottendorf.de.
Weitere Infos unter www.kulturschluessel-kiel.de.

Von: Inga Tolk

LVKM-SH Geschäftsführerin Ilka Pfänder und Projektkoordinatorin Miriam Hornung geben den Kulturschlüssel weiter an WuB-Projektkoordinatorin Beate Petersen und WuB-Geschäftsführer Herbert Herzberg (von links).

Kommentare

Keine Einträge im Gästebuch gefunden.

Kommentar schreiben

Ins Gästebuch eintragen

Um Missbrauch der Kommentarfunktion zu verhindern, wird wie bei vielen Kommentarfunktionen üblich, auch hier die IP-Adresse für jeden Eintrag gespeichert.